Skip to main content
Filter
Keine Filter hinterlegt
1,00€ 1 983,80€
Zusätzliche Filter ausblenden
 
Hersteller
 
Händler
 

Babymöbel kaufen

Ein Baby kündigt sich an? Das letzte Drittel der Schwangerschaft ist erreicht? Jetzt geht es darum das Kinderzimmer mit Babymöbel auszustatten. Bei Top Wohnideen erwarten Sie Babymöbel verschiedenster Hersteller zu Top Preisen!


Stapelturm in Naturfarben
keine Angabe
Stapelturm in Naturfarben

ab 49,90€*

Details
Hochstuhl Move Up
keine Angabe
Hochstuhl Move Up

ab 99,90€*

Details
Spielfahrzeug Ferrari in Rot
keine Angabe
Spielfahrzeug Ferrari in Rot

ab 299,00€*

Details
Babyzimmer Miri
keine Angabe
Babyzimmer Miri

ab 299,00€*

Details
Spielhaus Trina aus Holz
keine Angabe
Spielhaus Trina aus Holz

ab 149,00€*

Details
Hüpfball Bastian in Pink
keine Angabe
Hüpfball Bastian in Pink

ab 5,00€*

Details

Babymöbel – die verschiedenen Materialien

Im Sortiment von Top Wohnideen sind Babymöbel aus Massivholz genauso vertreten, wie Möbel fürs Baby aus sogenannten Holzwerkstoffen. Zu unseren Angeboten gehören lackierte und naturbelassene Möbel aber auch Babymöbel, die mit einer Kunststoffoberfläche überzogen sind.

  • Babymöbel aus Massivholz dürfen nur unter dieser Bezeichnung vertrieben werden, wenn zu zum größten Teil aus Vollholz bestehen. Außnahmen bilden dabei die Schubladenböden und die Rückwand. Des Weiteren sind Massivholz Babymöbel nicht mit Furnier beschichtet.
  • Teilmassive Babyholzmöbel bestehen aus einer Kombination aus Massivholzteilen nd Holzwerkstoffen.
  • Die Bauteile der Babymöbel aus Holzwerkstoffen bestehen aus gepresster Holzspäne und fasern. Die sogenannten Spanplatten sind für längere Haltbarkeit wiederum mit einer Kunststoffschicht beschichtet.

Massivholz-Babymöbel vs. Holzwerkstoffe – was ist besser?

Massivholz Babymöbel vs. Möbel fürs Baby aus Holzwerkstoffe,e ein Frage, die viele werdende Eltern beschäftigt. Früher vielleicht berechtigt, heute nicht mehr relevant, da es mittlerweile hochwertige und vor allem gesunde Babymöbel aus Holzwerkstoffe genauso wie aus Massivholz gibt. Ob die Möbel tatsächlich schadstoffarm sind, hängt tatsächlich von Materialien ab, die für die Herstellugn der Möbel verwendet wurden.

Vergessen Sie nicht, auch scheinbare Naturprodukte können eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. So geben zum Beispiel Massivholzmöbel aus Nadelhölzer manchmal Terpenene ab, die der Ausöser für allergische Reaktionen sein können. In den achtziger Jahren hatten Möbel aus Holzwerkstoffe einen hohen Gehalt an Formaldehyd. Durch die Vorgaben der EU ist der Formaldehydgehalt von sogenannten E1-Spannplatten nur noch minimal. Das bedeutet, dass Babymöbel aus Holzwerkstoffen genauso unbedenklich sind, wie Massivholzmöbel.

Im Vergleich zu Massivholzmöbel sind Babymöbel aus Holzwerkstoffen nicht nur wesentlich günstiger, sondern meist auch deutlich pflegeleichter. Die beschichtete Oberfläche der Babymöbel kann problemlos mit einem feuchten Lappen abgewischt werden, ohne befürchten zu müssen, dass die Möbel verkratzt oder beschädigt werden.

Schadstoffarme und sichere Babymöbel kaufen – auf was muss man achten?

Beim Online Kauf von Babymöbel müssen Sie ebenfalls keinen Fehlkauf fürchten, da Sie die Qualität von Babymöbel an den jeweiligen Gütesiegeln erkennen können.

GS-Siegel

Das GS-Siegel wird von den deutschen zugelassenen Prüfstellen nur dann erteilt, wenn die fertig montierte Babymöbel alle Sicherheitsprüfungen und mechanische Stests erfolgreich absolviert haben.

 

RAL-Gütesiegel

Das RAL-Gütesiegel in Form eines goldenen Ms wird vom deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.  aus Deutschland vergeben. Dieses Gütesiegel bekommen nur Babymöbel, die die intensive Tests unabhängiger Testlabore bestnden haben. Dieses Qualitätssiegel bezieht sich dabei auf mehrere Anforderungen, wie die Langlebigkeit der Möbel, deren Funktion, sichere Nutzung, Umweltverträglichkeit und die Gesundheit bzw. ob es Ausdünstungen gibt oder nicht.

 

Blauer Engel

Der Blaue Engel wird vom deutschen Umweltbundesamt vergeben und stellt sicher, dass die Babymöbel in Sachen Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit wirklich alle allgemeinen Anforderungen erfüllen. Die Anforderungen nach denen die Möbel geprüft sind, sind denen des RAL-Gütesiegels nicht unähnlich. Mit dem kleinen Unterschied, dass Babymöbel mit dem goldenen M regelmäßig geprüft werden.

schadstoffgeprüft

Toxproof oder schadstoffgeprüft bekommen Babymöbel nur dann verliehen, wenn deren Schadstoffe und Emissionen das vom Gesetzgeber vorgegebene Höchstmaß unterschreiten.

Babyzimmer einrichten – unsere Tricks und Tipps

  • Bei der Einrichtung des Babyzimmers sollten Sie unbedingt einen gesunden Bodenbelag wählen. Dieser muss unbedingt einfach zu reinigen sein. Babys spielen nun mal Anfangs auf dem Boden und atmen dadurch die Bodenausdünstungen und/oder den Staub ein. Beispiele für gesunde Bodenbeläge wären ein niedrigfloriger Teppichboden, ein Kork- oder Linoleumboden. Ist es nötig, dass der Holzbodenbelag verklebt werden muss, sollten Sie nur Klebstoffe verwenden, die über ein entsprechendes Gütesiegel verfügen.
  • Müssen Türen, Fenster und Wände gestrichen werden, ist es wichtig, dass Sie sich für ein schadstoffarmes Produkt entscheiden. Am Besten eine Farbe, die mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet ist.
  • Nach dem das Babyzimmer renoviert und die Möbel aufgestellt wurden, sollte das Zimmer 2-3 Wochen gut ausgelüftet werden.
  • Ist die Tür zum Kinderzimmer aus Glas, muss das Glas über eine hohe Bruchsicherheit verfügen. Ist das nicht der Fall, ist das notwendig, dass die Tür ausgetauscht wird.
  • Schon bevor Ihr Baby krabbeln kann, sollten Sie die Steckdosen in dem Zimmer mit einer Steckdosensicherung versehen werden.