Skip to main content
Filter
Keine Filter hinterlegt
19,90€ 333,00€
Zusätzliche Filter ausblenden
 
Hersteller
 
Händler
 

Hochstühle

Qualität vor Preis

Gerade beim Kauf eines Kinderhochstuhls gilt es in erster Linie auf Qualität und einem kinderfreundlichen Design zu achten. Kinderhochstuhl ist nicht gleich Kinderhochstuhl, da es verschiedenste Modelle und Ausführungen auf dem Markt zu kaufen gibt. Nehmen Sie sich die Zeit, in den Angeboten von Top Wohnideen zu stöbern. Bei uns finden Sie garantiert den Kinderhochstuhl, der Ihnen gefällt.


Kinderhochstuhl: Unser Ratgeber

Ab wann sollte ein Kinderhochstuhl gekauft werden?

Auf dem Markt gibt es Kinderhochstühle für die verschiedenste Alterslassen. Darunter sind sogar Modelle, die von Kindern ab dem sechsten Monat verwendet werden können. Doch als Elternteil sollte man nur dann einen Kinderhochstuhl verwenden, wenn das Kind fähig ist längere Zeit alleine zu sitzen. Nur dann ist sichergestellt, dass die Rückenmuskulatur des Kindes gut genug ausgebildet ist, damit durch das Sitzen kein bleibender Schaden entsteht. Normalerweise sollte ein Hochstuhl aber erst verwendet werden, wenn ein Kind 8 Monate alt ist.

Kinderhochstuhl kaufen – auf was muss man achten?

Beim Kauf eines Kinderhochstuhls ist das wichtigste Kaufkriterium die Sicherheit. Der Hochstuhl darf weder Kanten noch spitze Ecken haben, denn anders könnte sich das Kind verletzten. Geben Sie mitwachsenden Systemen den Vorzug. Diese Hochstühle können frei in der Höhe verstellt werden, angepasst an die jeweilige Größe des Kindes. Achten Sie darauf, Ihr Kind muss in dem Kinderstuhl sicher und vor allem stabil sitzen können. Gerade kleine Kinder zappeln und bewegen sich, das muss der Hochstuhl natürlich problemlos vertragen. Ein weiteres Kaufkriterium ist natürlich die Reinigung. Ein Kinderhochstuhl sollte einfach und bequem, ohne die Verwendung scharfer Reinigungsmitteln, zu reinigen sein.

Tipp: Kinderhochstühle mit glatten Oberflächen sind aufgrund einer besseren Hygiene zu bevorzugen, da die Oberfläche leichter zu reinigen ist.

Welche Hochstuhlmodelle gibt es?

Treppenhochstuhl

Wie der Name dieses Kinderhochstuhls schon verrät verfügt der Stuhl über eine Treppe. Hat das Kind ein gewisses Alter erreicht, kann es selbstständig hochklettern, um sich hinzusetzen. Dieses Kinderhochstuhl-Modell hat eine Fußablage, was ein bequemes und vor allem sicheres Sitzen sicherstellt. Manche Treppenhochstühle sind mit einem Tisch ausgestattet, der bei Bedarf später entfernt werden kann.

 

Kombi-Hochstuhl

Der Kombi-Hochstuhl ist die traditionelle Form des Kinderhochstuhls. Sind Tisch und Stuhl ineinandergesteckt ist es ein ganz normaler Hochstuhl. Stuhl und Tisch können aber auch separat voneinander getrennt verwendet werden. Der perfekte Spieltisch sozusagen!

 

Tischsitze

Der Tischsitz verfügt über keinerlei Stuhlbeine. Die Befestigung des Kindersitzes erfolgt direkt am Tisch. Diese Ausführung hat den großen Vorteil, dass leicht ist und nicht sehr groß, warum der Sitztisch überall mit hingenommen werden kann.

Wichtig: Bei dem Tischsitz muss man immer peinlich genau darauf achten, dass der Stuhl wirklich fest montiert ist!

Reisehochstuhl

Der Reisehochstuhl ist extrem praktisch, da er für den Transport eingeklappt und verkleinert werden kann. So hat man im Urlaub immer eine passende Sitzgelegenheit für seinen Sprössling dabei. Nachteilig ist allerdings, dass einige Modelle nicht wirklich robust konstruiert sind. Für die Verwendung Zuhause sollte man dann doch besser den traditionellen Hochstuhl verwenden.

 

Kinderhochstuhl mit Babyschale

Gerade Kleinkinder unter einem dreiviertel Jahr sollten noch nicht über einen längeren Zeitraum sitzen, da deren Rückenmuskulatur noch nicht voll ausgebildet ist. Eine gute Alternative ist der Hochstuhl mit Babyschale, damit die lieben Kleinen am Tisch nichts verpassen. Das Prinzip ähnelt sehr dem Autositz für Kinder.

Kinderhochstühle – Plastik vs. Holz

Will man einen Kinderhochstuhl kaufen, stellt sich früher oder später die Frage: „Soll es ein Hochstuhl aus Plastik oder Holz sein?“ Teilweise ist das eine Frage des Geschmacks. Plastik ist einfach zu reinigen und ist dadurch äußerst pflegeleicht. Der Nachteil von Kinderstühlen aus Plastik ist, dass dieses Material einen gewissen Alterungsprozess unterliegt. Der Kunststoff bleicht mit der Zeit aus und wird spröde, wodurch teilweise die Sicherheit darunter leiden kann. Kinderhochstühle aus Holz sind dagegen eine Investition für die Zukunft. Sie tun nicht nur etwas für die Umwelt, ein Holzkinderhochstuhl hat natürlich auch einen hohen Wiederverkaufswert. Sie werden normalerweise von mehreren Kindern benutzt.

Multifunktionelle Kinderhochstühle – ja oder nein?

Multifunktionelle Kinderhochstühle haben den Vorteil, dass Sie nicht nur als Hochstuhl verwendet werden können, sondern auch als Spieltisch und vieles mehr.

Kinderhochstühle – die Sicherheit

Beim Kauf von Kinderstühlen ist die Frage der Sicherheit die Wichtigste. Daher ist es unerlässlich, dass Sie vor dem Kauf prüfen, ob der Kinderhochstuhl

  • eine hohe Standfestigkeit besitzt
  • Bruchsicherheit bietet
  • aus speichelfestem Material gefertigt
  • mit gesundheitlich unbedenklichen Lacken bearbeitet wurden.
  • keine spitzen Ecken und scharfe Kanten hat.
  • über ein in Deutschland anerkanntes Prüfsiegel verfügt.

Wichtig: Auch wenn Sie sich für einen hochwertigen Kinderhochstuhl entschieden haben, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind niemals alleine und unbeaufsichtigt im Stuhl sitzt. Kinder machen nun mal gerne Blödsinn, wodurch die Gefahr eines Unfalls steigt.